[Rezension] Neva von Sara Grant




Autor/in: Sara Grant
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: PAN Verlag
Erscheinungdatum: 14. März 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426283484
ISBN-13: 978-3426283486
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Originaltitel: Dark Parties
Preis: 16,99€











Neva ist erst 16 geworden, doch laut der Regierung nun erwachsen und damit bereit Kinder zu bekommen, damit Heimatland die Engpässe an Menschen wieder schließen kann und Überlebt.
Heimatland wird geschützt von einer Riessiegen Energiekuppel, Licht, Wetter und andere Phänomene werden von der Regierung künstlich gesteuert und nicht nur das auch der Beruf wird von der Regierung für jeden einzelnen ausgesucht. Dass soll allerdings alles nur zum Schutz der Bewohner in der Protektosphäre dienen, da "Da draußen" die Luft hochgradig Toxin belastet ist.
Und außerhalb der Energiekuppel nichts existiert.
Das zumindest wird ihnen von der Regierung eingeimpft, doch Neva will sich, genau wie ihre Großmutter die nun mehr als 10 Jahre verschwunden ist, nicht damit abfinden und verlangt Antworten auf Fragen ,die sie nicht öffentlich stellen darf und somit sich selbst beschaffen muss.
Sie Rebelliert mit ihrer besten Freundin Sanna und einigen anderen, gegen die Regierung damit sie die Protektosphäre öffnen, doch das macht sie zu einem Risikofaktor für Heimatland und somit begibt sie sich in große Gefahr. Als währe das noch nicht genug, verliebt sie sich auch noch, ausgerechnet in den Jungen der absolut Tabu für sie sein muss, und ihr Bauch Gefühl rät ihr ihm zu Mistrauen.


Meinung:
Ich muss ehrlich zugeben das ist meine erste Dystopie, die ich lese (Ich bin nicht "Die Tribute von Panem" verwöhnt und auch Cassia & Ky " Die Auswahl" habe ich noch nicht gelesen) und ich hatte Trotz des Klappentextes, der mir sehr gut gefallen hat, bedenken ob ich Dystopien mögen würde.
Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten dran zu bleiben da ich das Gefühl hatte Neva aus deren Sicht alles erzählt wird einfach nur Aufzählungen macht!

Jedoch legte sich das schnell wieder, da man von Anfang an in der Geschichte mitten drinnen ist, es gibt keine große Einleitung, man ist plötzlich teil von einer neuen Welt, die einen in den Bann zieht.
Sei es Positive oder Negativ!
Wir erleben alles aus, der ich- Perspektive von Neva und ziehen, an ihrer Seite in den Kampf um Liebe, Freundschaft, Freiheit und eine Bessere Zukunft.

Sara Grant lässt uns Gezielt nachdenken, durch fragen wie "Was wäre wenn ,eine Regierung, die Pforten schließt, alles alleine über jeden bestimmen will und sie einen von der Außenwelt Abbschotten würde?"

Das Ende ist recht offen gelassen wie ich finde, manche Sachen sind noch nicht richtig geklärt, und ich hoffe ein zweiter Band wird die Geschichte von Neva weiter führen.

Fazit:
Absolut lesenswert, es hat auf jeden Fall Potential für eine Buchreihe, die einen in den Bann ziehen kann.
Natürlich nur wenn wir noch mehr von Sara Grant über Neva zu lesen bekommen!
Schon allein das Cover ist wunderschön gestaltet und real noch schöner als auf einem Photo anzusehen.

1 Kommentare:

Cherry hat gesagt…

Hach, also noch jemand, der vom Buch begeistert ist. Nun muss ich wirklich überlegen, ob ich es nicht doch auf meine Wunschliste setze.
liebe Grüße
Cherry

Kommentar veröffentlichen