Autor/in: Katie Kacvinsky
Reihe: ?
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Erscheinungdatum: 22.Juli.2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3414823004
Originaltitel: Awaken
Preis: 15,99€ 
Kaufen: Amazon








Klappentext:

Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen - das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen? In welcher Welt wollen wir leben - und uns verlieben? 

Meinung:

Ich bin irgendwie zweigespalten bei dem Buch, ich weiß auch nicht
die Idee dahinter ist gut wenn nicht sogar sehr gut!
Aber bei der Umsetzung hapert es irgendwie an allen Ecken.

Also  Relaistisch finde ich die Sache mit der Digital School, das könnte ich mir durch aus vorstellen für die Zukunft und es ist ja auch schon teilweise so das sich vieles über  Social Networks statt findet bzw. generell vieles über den PC abläuft. 
Für mich sieht es so aus als würde die Autorin zwar im Ansatz darauf aufmerksam machen wollen, dass zu viel PC Konsum auch süchtig machen kann, und man sich dadurch total abschottet. Aber irgendwie wird das ganze dann zur neben Sache man liest eher davon wie Maddie - Justin am an schmachten ist! "Gut ich gebe zu am Anfang fand ich das noch ganz süß, aber auf die Dauer hat es mich echt genervt!"
Und wo bitte ist die Re­bel­li­on von Maddie geblieben?
Die ist nämlich, so gut wie gar nicht vorhanden!^-^;

Ich als Leser hatte immer, das Gefühl jedes mal wenn ich in die Geschichte eingetaucht bin , dass ich plötzlich mit einem Ruck wieder raus gerissen wurde weil das was ich gelesen hatte einfach nicht glaubwürdig rüberkommt, und konnte demnach auch nicht so wirklich mit den Charakteren mitfühlen.
Gut es gab durch aus ein paar spannende stellen, die aber wieder recht schnell vorüber sind.

Total absurd vorkam mir,  dass in der Stadt keinen einzigen echten Baum gibt sondern alles aus Plastikbäumen und Plastikgras besteht. Weil man sich keine Zeit mehr nehmen möchte für echte Pflanzen, doch dann wiederum ist es strengstens verboten reale Bäume zu fällen weil sie ja sehr selten geworden sind. Da schwirrt bei mir doch die Frage im Kopf Heerrum "Warum tut man nichts um den bestand zu erhalten?" Also neue Bäume Pflanzen und sie hegen und pflege anstelle keine Lust auf sie zu haben, und sich Plastik Sachen in den Garten zu stellen auch wenn sie noch so echt aussehen! Das ist irgendwie ein Widerspruch in sich, was für mich irgendwo unglaubwürdig erscheint! Und es hat ja sowieso fast keiner einen echten Baum je gesehen, aber zu mindestens wissen sie das es so was, wie einen Echten Baum noch gibt.

Dann wird beschrieben, dass so gut wie keiner mehr aus dem Haus geht weil, er das durch das DS System auch gar nicht mehr braucht. Jedoch jeder selbst entscheiden kann, ob er raus gehen möchte oder nicht, also jeder kann frei Entscheiden was er tun möchte oder eben nicht! Pflicht ist es jedoch die DS zu besuchen bis man Volljährig ist und danach kann auch wiederum selbst entscheiden ob man das DS College besuchen möchte oder nicht allerdings werden dann wiederum Jugendliche die gegen das DS System Rebelliren festgenommen und in ein Umerziehung Camp geschickt in dem sie bleiben müssen bis sie gebrochen werden. 
( Ich würde doch, gerne wissen wie es dort abläuft, werden sie dort 24 h am Tag vor einem PC geschnallt?)
Es gibt dann noch einige Sachen, die immer und immer wieder wiederholt werden, wie in so einer endlos schleife!
Wo ich dann manchmal gedacht habe "ist aber jetzt gut, ich weiß es langsam."

Das Ende gefällt mir auch nicht sehr gut, denn es endet einfach sehr abrupt und absolut offen gehalten,  so das man einfach ein wenig ratlos stehen bleibt!

Trotz allem finde ich, die schreibweise von Katie Kacvinsky recht angenehm zu lesen und würde durch aus ein weiteres Buch von ihr lesen

Cover:

Das Cover gefällt mir gut, es ist ein richtiger Eyecatcher in meinem Bücherregal, auch wenn es Rosa ist! Zur Geschichte passt es dann, allerdings doch nicht so ganz, dass kann man jedoch genauso gut vom Original Cover sagen was mir so gar nicht gefällt.

Fazit:

Das Buch ist voller wieder Sprüche und das eigentliche Thema worum es gehen sollte gerät schnell in den  Hintergrund, und wird durch die Liebesbeziehung von Maddie und Justin abgelöst.
Also ein Buch mit einer guten Grund Idee, aber leider nicht wirklich gut ausgearbeitet und stimmig angepasst. Deswegen konnte mich das Buch leider nicht überzeugen. 

Trailer:






Autor/in:


Katie Kacvinsky arbeitete als Lehrerin, bevor sie sich entschied, ihre Zeit ganz dem Schreiben zu widmen. Sie lebt in Oregon, USA. »Die Rebellion der Maddie Freeman« ist ihr erster Roman.


Webseite: http://www.katiekacvinsky.com/






Für die Bereitstellung eines Rezensionexemplars
bedanke ich mich recht herzlich bei:


   und


1 Kommentare:

Wonder´s Bücherkiste hat gesagt…

Ich seh das ganz ähnlich wie du.
Meine Rezension ist hier: http://wondersbuecherkiste.blogspot.com/2011/08/die-rebellion-der-maddie-freeman.html

Kommentar veröffentlichen