[Rezension] Fairy Tale (eBook)

Autor/in: Désirée Lecca
Reihe: ?
Gebundene Ausgabe: 111 Seiten
Verlagsgruppe: Droemer Knaur

Erscheinungdatum: 16.August.2011
Sprache: Deutsch
Format: ePub
Größe: 0,43MB
Originaltitel: Fairy Tale
Preis: 4,99€






Klappentext:
Klar, Elfen sind etwas, an das coole, vierzehnjährige Mädchen nicht mehr glauben. Zumindest dachte Melia das. Doch als sie eines Nachts in ein leer stehendes Haus in ihrem irischen Heimatort einbricht, muss sie darüber noch einmal nachzudenken. Dort findet sie nämlich ein geheimnisvolles Amulett und kann von nun an sehen, was anderen Menschen verborgen bleibt: Elfen. Doch dieses kostbare Geheimnis hat seinen Preis, denn das Amulett in Melias Besitz ist schon lange das Objekt der Begierde eines Mannes, der der „Sammler“ genannt wird. Er sucht das Schmuckstück schon seit Jahren, um die Zauberkraft des Amuletts für seine dunklen Machenschaften zu missbrauchen. Und ehe Melia sich versieht, stürzt sie sich mit einer Horde wüster Elfen, einer alles andere als rückständigen Banshee und einer Gruppe Hobgoblins in ein wildes Abenteuer, um die Pläne des Sammlers zu durchkreuzen.


Meinung:
Ich muss sagen, dass ich sie viel zu kurz fand die Storry.
Denn ich hätte gerne einiges mehr lesen wollen!
Der Schreibstiel von Désirée Lecca, gefällt mir richtig gut. Da er sehr flüssig, einfach zu lesen und richtig schön Bildlich ist.
"Ich konnte förmlich die Feen um mich Rumschwirren sehen!" Auch die Spannung kam nicht zu kurz, wenn sie auch immer mal ein wenig abflaute.
Die  Charakter, finde ich recht gut ausgearbeitet, wenn auch einige mehr und die anderen weniger. So das man zu den Hauptcharakteren eine gute Bindung aufbauen konnte. Die restlichen Figuren jedoch  im Hintergrund blieben.
Das Ende kam mir dann, aber leider doch etwas zu abrupt, und das was der spannendste Teil hätte werden können war einfach zu kurz! Da hätte ich mir noch so ein paar wenige Seiten mehr gewünscht um alles noch mal so einen richtigen Kick zu verpassen.


Cover:
Das Cover ist recht schlicht gehalten, nett anzusehen und passt sehr gut zur Geschichte allerdings umhauen tut es mich jetzt nicht wirklich!

Fazit:

Ich habe selten eine so gut durchdachte, spannende Story gelesen die gerade mal nur 111 Seiten umfasst "laut meinem eBook reader" und doch alles beinhaltet was das Leserherz wünscht. Wenn auch mit ein paar kleineren Mankos, die jedoch gekonnt wett gemacht werden konnten und ich selbst darüber hinwegsehen kann.


Autorin:

Désirée Lecca wurde 1992 in München geboren und begann schon in der Grundschule, sich erste kleine Erzählungen auszudenken und aufzuschreiben. Mit 16 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Roman. Im April 2011 hat sie als Schülerin des letzten G9-Jahrgangs das Abitur gemacht und wird ab Oktober 2011 den Studiengang Naher und Mittlerer Osten an der Ludwig-Maximilians Universität in München belegen. Wenn sie nicht gerade mit dem Kopf in einem neuen Buchprojekt oder mit der Nase in einem Roman steckt, tanzt sie Ballett, beschäftigt sich mit ihrem Hund und engagiert sich ehrenamtlich.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen